Company Logo

Sponsoren

   

Login Form

 

 

Aktuelle Spiel- und Veranstaltungsberichte:

Zu den Berichten aus dem Monat Oktober '17 | September '17 | August '17 | Juli '17 | Juni '17 | Mai '17 | April '17 | März '17 | Februar '17 | Januar '17 | Dezember '16  -  mehr Berichte im → Archiv

 

 

 


FT-Herren zweimal siegreich - Berichte über die Woche vom 02.10.17 – 08.10.17

 

Das erste Auswärtsspiel führte die 3. Mannschaft zum TSV Irschenberg II in eine sehr schöne Sporthalle.
Die drei Eingangsdoppel wurden jeweils mit 3:0 durch die FT Rosenheim III souverän gewonnen. In den folgenden sechs Einzel wurden insgesamt nur drei Sätze an den Gegner abgegeben und so konnten unsere Herren III mit einem 9:0 Sieg zufrieden die Heimreise antreten.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Ober/Schwez, Leissner/Heimrath, Knott/Bader; im Einzel: Ober, Leissner, Heimrath, Knott, Schwez, Bader.

 

Für das zweite Heimspiel der ersten Mannschaft wurde der SV DJK Kolbermoor V empfangen.
Von den drei Eingangsdoppeln wurden durch die Paarungen Dzierzecki/Kubiak und Reibl/Hofmann zwei gewonnen. Beim dritten Doppel musste sich Martin Lischewski und Steffen Krause knapp im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben. In den anschließenden fünf Einzeln konnte sich Kolbermoor V einmal öfter durchsetzen und zum 4:4 ausgleichen. In der Folge zeigten sich aber unsere Herren als die stärkere Mannschaft, die fünf von sechs Einzeln für sich entscheiden konnte. Somit war ihnen der Sieg mit 9:5 nicht mehr zu nehmen.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubik, Reibl/Hofmann; im Einzel: Dzierzecki (2x), Reibl (2x), Krause, Kubiak, Hofmann.

 

 


 

 

1. Herrenmannschaft rückt auf Tabellenplatz 2 vor – Berichte über die Woche vom 25.09.17 – 01.10.17

 

Das erste Heimspiel der 1. Herrenmannschaft fand am Donnerstag gegen den WSV Oberaudorf statt.
Nach den drei Eingangsdoppeln lag der Gastgeber mit 1:2 zurück. Lediglich das erste Doppel mit Dzierzecki/Kubiak wurde klar mit 3:0 Sätzen gewonnen. Bei den folgenden vier Einzeln trennte man sich 2:2 unentschieden und so führte Oberaudorf mit 4:3. Es folgten zwei weitere Einzelsiege unserer 1. Mannschaft und so ging man mit 5:4 in Führung. Oberaudorf schaffte anschließend den Ausgleich zum 5:5 mit einem Sieg gegen unsere Nummer 1 Andreas Dzierzecki. Die letzten vier Einzel wurden sensationell jeweils im 5. Satz durch unsere erste Mannschaft gewonnen und so siegte man mit 9:5 und übernahm somit Punktgleich mit dem SV DKJ Heufeld den 2. Platz in der Tabelle.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak; im Einzel: Hofmann (2x), Kubiak (2x), Dzierzecki, Reibl, Lischewski, Krause.

 

Unsere Jugendmannschaft startete am 29.09. in die Saison 17/18 beim Auswärtsspiel gegen den SB DJK Rosenheim.
Bei den beiden Eingangsdoppeln trennte man sich 1:1. Unsere Paarung Kolakusic/Heller gewann ihr Doppel mit 3:1. Leider konnte sich bei den anschließenden Einzeln nur Adrian Kolakusic erfolgreich durchsetzen und das gleich drei (!) Mal. Zweimal gewann er seine Spiele mit 3:0 und beim dritten Spiel gab er einen Satz ab. Zum Schluss gewann der SB DJK Rosenheim mit 8:4.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Kolakusic/Heller; im Einzel: Kolakusic (3x).

 

 


 

Zwei Siege und zwei Niederlagen – Berichte über die Woche vom 18.09. - 24.09.17

 

Die TT-Saison des FT Rosenheim wurde mit dem Auswärtsspiel der vierten Herrenmannschaft gegen den ASV Au IV am 19.09.17 eröffnet.
Nach den Beiden Eingangsdoppeln stand es 1:1. Die anschließenden drei Einzel wurden von ASV Au IV gewonnen, wobei sich Bernd Richter erst im Endscheidungssatz mit 11:4 geschlagen geben musste. Alexander Schwez erhöhte den Spielstand auf 2:4 mit seinem 3:1 gewonnenen Einzel.
Zum Schluss musste sich aber die Vierte mit 8:4 geschlagen geben. Alexander Schwez und Bernd Richter erzielten durch Ihre Einzelsiege zwei weitere Punkte für die Vierte.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Schwez/Klabisch; im Einzel: Schwez (2x), Richter.

 

FT Rosenheim II und FT Rosenheim III starteten in ihre Saison mit dem Derby am Donnerstag. Da ein Stammspieler von der 3. Mannschaft fehlte, wurde Alexander Schwez von der 4. eingesetzt.
Die drei Eingangsdoppel gingen klar an FT II. Das Duo Leissner/Heimrath (FT III) gewann lediglich einen Satz. Im ersten Einzel verkürzte Robert Leissner (FT III) gegen Werner Zeiler (FTII) auf 1:3, wobei es der Spieler der 3. Mannschaft nach einer 2:0 Führung sehr spannend machte und erst im Entscheidungssatz gewann.
Die restlichen fünf Einzel wurden durch FT II klar gewonnen. Lediglich das Einzel Robert Leissner (FTIII) gegen Ralf Kroll (FT II) wurde noch einmal sehr spannend. Nach einer 2:0 Führung durch Ralf Kroll verkürzte Robert Leissner auf 2:2 und verlor nach einem sehr spannenden 5. Satz knapp mit 12:10.

Für die FTR II punkteten: im Doppel: Kroll/Geisberger, Zeiler/Eckl, Erlich/Pongraz; im Einzel: Kroll (2x), Erlich, Eckl, Pongraz, Geisberger.
Für die FTR III punktete: im Einzel: Leissner.

 

Die 1. Herrenmannschaft startete in die neue Saison 17/18 mit dem Auswärtsspiel  gegen den SV Bruckmühl II am Freitag.
Nach den Eingangsdoppeln konnten die Gäste mit 2:1 in Führung gehen. Die Duos Dzierzecki/Kubiak und Lischewski/Krause gewannen ihre Doppel klar mit 3:0. Die beiden anschließenden Einzel gewann unsere Mannschaft mit 3:1 und 3:0 und somit konnte die Führung auf 4:1 ausgebaut werden.Leider verlor Martin Lischewski sein Einzel mit 0:3 und somit konnte Bruckmühl auf 4:2 anschließen.Die weiteren drei Einzel gingen klar und deutlich mit jeweils 3:0 an die Freie Turnerschaft und somit stand dem Auswärtssieg nichts mehr im Wege. Mit einem Gesamtsieg von 4:9 fuhr man nach Hause.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak, Lischewski/Krause; im Einzel: Reibl (2x), Kubiak, Dzierzecki, Krause, Hofmann, Lischewski.

 

Das zweite Spiel der 2. Herrenmannschaft fand beim SV 1963 Riedering III statt. Da zwei Stammspieler von der 2. fehlten, wurde Robert Leissner von der 3. eingesetzt.
Nach den drei Eingangsdoppeln ging unsere Mannschaft überraschend mit 2:1 in Führung. Das Duo Kroll/Leissner gewann sein Doppel mit 3:1, die Paarung Zeiler/Eckl mit 3:0.Leider gingen die anschließenden sechs Einzel alle verloren und so gerieten unsere Herren schnell mit 7:2 in Rückstand.Ralf Kroll verkürzte mit seinem Sieg (3:1) gegen Stefan Rothmeier auf 7:3 aber mehr war für die 2. Mannschaft nicht drin und sie verlor abschließend 3:9.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Kroll/Leissner, Zeiler/Eckl; im Einzel: Kroll.

 


 

 

FT Rosenheim verabschiedet sich früh aus dem Pokal


Die vier Herrenmannschaften, die am Bezirkspokal auf Kreisebene gemeldet waren, können sich schon frühzeitig auf die Meisterschaft konzentrieren. Alle Teams schieden nämlich nach der 1. Runde aus.

Herren 1: Beim SV Bruckmühl musste man eine 1:4 Auswärtsniederlage hinnehmen. Nachdem Matthias Kubiak das Auftaktmatch gegen Ivan Maticic in vier Sätzen verloren hatte, konnte Andreas Dzierzecki für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen. Er gewann gegen Florian Böhm in drei Sätzen. Franz Reibl verlor dann gegen Dr. Bernd Obermann und auch das Doppel Dzierzecki/Kubiak musste sich geschlagen geben. Allerdings hatte man Pech, denn eine 2:1 Führung wurde verspielt und der Entscheidungssatz mit 10:12 verloren. Andreas Dzierzecki verlor dann auch noch gegen Ivan Maticic.

Herren 2: Mit 2:4 verlief der Saisonauftakt gegen den SV Nußdorf nicht nach Maß. Ralf Kroll gewann gegen Armin Paulke in vier Sätzen und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Der Niederlage von Karl-Heinz Eckl gegen Klaus Wittek folgte ein Fünfsatzerfolg von Werner Zeiler gegen Peter Denzler. Diese 2:1 Führung hielt dann aber nicht lange, denn das Doppel Eckl/Zeiler musste sich ebenso wie später Ralf Kroll und nochmals Werner Zeiler geschlagen geben.

Herren 3: Ebenfalls mit 2:4 musste die „Dritte“ die Segel gegen den SV DJK Heufeld 2 streichen. Anfangs lag man mit 0:2 im Rückstand, ehe Sabrina Heimrath gegen Franz Amann den fünften Satz mit 11:9 gewann und für das 1:2 sorgte. Als dann das Doppel Heimrath/Leissner mit dem Fünfsatzerfolg – der Entscheidungssatz endete ebenfalls 11:9 – gegen das Duo Moser/Amann zum 2:2 kam, durfte man wiederum ein wenig hoffen. Allerdings unterlag dann sowohl Robert Leissner wie auch Sabrina Heimrath.

Herren 4: Deutlich mit 0:4 musste sich die „Vierte“ gegen den ASV Au 3 geschlagen geben. Allerdings muss man feststellen, dass die Gäste mit einer äußerst starken Aufstellung antraten. Adrian Kolakusic hielt sich trotz der Dreisatzniederlage recht wacker gegen Angelika Millegger. Erich Jilg hielt gegen Simon Forstner das Spiel über weite Strecken offen, durfte sich aber nur im dritten Satz über einen Teilerfolg freuen. Als dann auch noch Alexander Schwez gegen Johannes Brunner den Kürzeren zog, war die Entscheidung so gut wie gefallen. Letztlich unterlag dann auch noch das Doppel Kolakusic/Schwez.

 


 

 

 

„FTR-Hummeln“ überraschen mit zweitem Platz

 

Einen ganz starken Eindruck hinterließ die Abordnung der FT Rosenheim beim Mannschaftsturnier des TV Feldkirchen. Am Ende stand der zweite Rang auf Kreisebene zu Buche.

Nicht weniger als 14 Teams – unterteilt in zwei 7er-Gruppen – waren angetreten, um am Ende auf dem Stockerl zu stehen. Der FTR gelang gleich einmal ein 3:0 Erfolg gegen den Titelverteidiger SV Oberteisendorf und setzte dies mit zwei weiteren 3:0 Siegen gegen den TSV Neuötting 2 sowie gegen den TV Feldkirchen 2 fort. Allerdings folgte dann eine 1:2 Niederlage gegen den TSV Siegsdorf. Dieses Missgeschick konnte man dann durch wiederum zwei 3:0 Siege gegen den TV Feldkirchen 3 und die SG Nußdorf/Bruckmühl wettmachen. Als Gruppenerster aufgrund des besseren Spielverhältnisses traf man im Endspiel auf den SV DJK Heufeld. Leider musste man gegen die Paarung Groll/Kraus eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Allerdings verlief diese Begegnung recht spannend, da Adalbert Hofmann seine Begegnung gegen Kurt Groll erst im fünften Satz verlor. Hinter der FTR landeten der SV Schloßberg und der SV Oberteisendorf auf den Plätzen.

Auf Bezirksebene gewann der TTV Rosenheim vor dem TuS Bad Aibling. Dritter wurde die SG Feldkirchen/Riedering vor dem SV Riedering.

 

 


 

 

 

Kubiak/Dzierzecki mit Start-Ziel-Sieg

Das Duo Dzierzecki/Kubiak setzte sich beim diesjährigen
Doppelturnier ohne Niederlage durch.

 

„Das war ein Zu-Null-Tag“, meinte nach Spielschluss ein sehr zufriedener Matthias Kubiak. Wahrlich war es wirklich eine hervorragende Leistung, die das Duo Kubiak/Dzierzecki beim traditionellen Doppelturnier, das die Tischtennisabteilung der FT Rosenheim vor den Sommerferien ausrichtet, bot.


Die mit 11 Paaren bestückte Veranstaltung durfte diesmal einen Teilnehmerrekord vermelden und sah außerordentlich viele gute Spiele. Während in der Gruppe A der Gruppensieg fast erwartungsgemäß an die Favoriten Kubiak/Dzierzecki mit 4:0 Spielen und 12:0 Sätzen vor der Paarung Kroll/Späth ging, war der dritte Platz des Duos Krause/Lischewski vielleicht als kleine Überraschung zu werten.

In der Gruppe B setzte sich zunächst das Doppel Hofmann/Reibl durch, musste allerdings drei Sätze hinnehmen. Überraschend hier, dass die Paarung Erlich/Mitter vor Werner Zeiler und Karl-Heinz Eckl ins Ziel ging.


Im Halbfinale standen sich dann Andreas Dzierzecki mit Matthias Kubiak den Konkurrenten Erlich/Mitter gegenüber, das Erstere mit 3:0 gewannen. Im zweiten Halbfinale setzte sich das Duo Späth/Kroll gegen die Paarung Reibl/Hofmann durch.


Während das Endspiel dann mit 3:0 zugunsten der Paarung Kubiak/Dzierzecki endete, war das Spiel um Platz drei doch von einiger Spannung geprägt. Gerhard Erlich und Rolf Mitter, die nach der Gruppenphase, in der sie sich mit 1:3 beugen mussten, erneut auf Adalbert Hofmann sowie Franz Reibl trafen, führten hier schon mit 2:0 Sätzen. Allerdings kassierten sie den Ausgleich, gewannen dafür aber den Entscheidungssatz mit 11:8.

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

1.Kubiak/Dzierzecki
2. Kroll/Späth
3. Erlich/Mitter

4. Hofmann/Reibl
5. Zeiler/Eckl
6. Krause/Lischewski
7. Moritz/Ober
8. Richter/Jilg
9. Heimrath/Leissner
10. Bader/Knott
11. Schwez/Pongraz


Abschließend nochmals ein recht herzliches Dankeschön für die zahlreiche Teilnahme.

 

 

 


 

 

Tolle Erfolge für „FTR-Hummeln“ bei den diesjährigen TT-Stadtmeisterschaften

 

Die diesjährigen Tischtennis-Stadtmeisterschaften, für die der TTV Rosenheim verantwortlich zeichnete, sind Geschichte. Die „Hummeln“ der Freien Turnerschaft haben eine hervorragende Leistung bei den Jugendlichen und den Herren abgeliefert.


Bei den Buben holte sich Adrian Kolakusic, der zudem Jugendbester wurde, den Titel. Dabei setzte er sich vor drei Spieler des TTV Rosenheim durch. In der Gruppenphase lag er mit 9:0 Sätzen und 3:0 Spielen voran. In der Endrunde ließ er dann die TTV-Akteure hinter sich. Dabei gewann er das Halbfinale gegen Jonas Schäfer mit 3:0 und traf im Endspiel auf Pascal Hohlheimer. Gegen ihn gelang ihm dann ein 3:1 Endspielsieg. Sehr gut gespielt, aber nicht mit dem notwendigen Glück ausgestattet, musste sich Lukas Ober schon nach der Vorrunde verabschieden.


Bei den Mädchen durfte sich die FTR über einen Doppelsieg freuen. Gewonnen hat am Ende Franziska Heller ohne Niederlage. Die Jugendbeste gewann dabei gegen Tanja Städter – sie wurde am Ende Zweite – mit 3:1 und gegen Medina Jusaj vom TTV Rosenheim mit 3:0.


In der B-Klasse der Herren mussten sich nicht weniger als vier Akteure hinter dem Sieger Maximilian Straßer vom TTV Rosenheim anstellen. In der Gruppenphase der Gruppe A belegte Rolf Mitter mit 9:0 Sätzen und 3:0 Spielen den ersten Platz. Dahinter landeten Steffen Krause und Robert Leissner auf den Plätzen. In der Gruppe B schlug Franz Reibl zunächst noch den späteren Sieger Maximilian Straßer zunächst noch mit 3:1 und wurde Gruppenerster. Bernd Ober musste sich in dieser Gruppe mit Rang vier begnügen. In der Endrunde traf dann Rolf Mitter auf Maximilian Straßer, verlor aber mit 1:3 Sätzen. Im zweiten Halbfinale setzte sich Steffen Krause mit 3:1 gegen Franz Reibl durch. Steffen Krause hatte dann aber im Endspiel nicht das nötige Glück und musste sich – dies ist aber trotzdem ein großer Erfolg – durch die 1:3 Niederlage gegen Maximilian Straßer mit Rang zwei begnügen. Im Spiel um Platz drei setzte sich Rolf Mitter gegen Franz Reibl im Entscheidungssatz mit 16:14 durch. Robert Leissner und Bernd Ober belegten am Ende den fünften beziehungsweise siebten Platz.

Die Tischtennisabteilung war bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften mit vier Herren und vier Jugendlichen vertreten.

 

Franziska Heller gewann bei den Mädchen.  

Steffen Krause führte einen Viererpack an und wurde am Ende Zweiter.

Adrian Kolakusic setzte sich bei den Buben durch.

 

 

 


 

 

Jubiläumsturnier der FT Rosenheim und des SV Schloßberg anlässlich des 40-Jährigen Jubiläums:
FTR stellte die meisten Mannschaften

 

Anlässlich ihres 40-Jährigen Jubiläums veranstaltete die Tischtennisabteilung der FT Rosenheim und des SV Schloßberg ein recht interessantes Turnier. Das Turnier fand in der Turnhalle in Stephanskirchen statt. Die Siegerehrung wurde im Vereinsheim der FT abgehalten.

Die Herrenbewerbe waren in die Klassen 1 und 2 sowie in die Klassen 3 und 4 eingeteilt und wurden als 2er-Mannschafsturnier ausgetragen. Beim Nachwuchs waren acht Akteure am Start, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten. Bei den Herren wie auch bei den Buben stellte die FTR die meisten Teilnehmer, was durchaus beachtlich war. Die FTR stand bei den Herren zwar nie ganz oben, aber immerhin hat es zu zwei dritten Plätzen gereicht. Dafür setzte sich bei den Buben Adrian Kolakusic durch. Interessant war aber die Tatsache, dass sich in der Klasse 3/4 im Spiel um Platz 3 die „Dritte“ der FT mit 3:0 gegenüber der „Vierten“ durchsetzte. Bester Spieler in der Klasse 1/2 war Jonathan Eichner vom TTV Rosenheim/TV Feldkirchen. Bester Spieler in der Klasse 3/ 4 war Martin Buchberg vom SC Au München 2.

Hier nochmals die einzelnen Ergebnisse:

Klasse 1 und 2:
Gruppe A 1 – Vorrunde : 1. SV Schloßberg 1 8:4 Spiele/2:1 Sätze, 2. TV Feldkirchen 8:6/2:1, 3. FT Rosenheim 2 4:7/1:2, 4. ASV Au 5:8/1:2.
Gruppe A 2 – Vorrunde: 1. SC Au München 1 9:4/3:0, 2. FT Rosenheim 1 8:5/2:1, SV Pang 1 6:8/1:2, 4. SV Schloßberg 2 3:9/0:3.
Halbfinale: SV Schloßberg 1 – FT Rosenheim 1 3:1, TV Feldkirchen – SC Au München 1 3:0; Finale: SV Schloßberg 1 – TV Feldkirchen 2:3; Spiel um Platz 3: FT Rosenheim 1 – SC Au München 1 3:0; Spiel um Platz 5: FT Rosenheim 2 – SV Pang 1 2:3; Spiel um Platz 7: ASV Au – SV Schloßberg 2 2:3.


Klasse 3 und 4:
Gruppe B 1 – Vorrunde: 1. SV Pang 2 9:0 Spiele/3:0 Sätze, 2. FT Rosenheim 4 6:5/2:1, 3. FT Rosenheim 5 4:8/1:2,  4. SV Schloßberg 3 3:9/0:3.
Gruppe B 2 – Vorrunde: 1. SC Au München 2 9:0/3:0, 2. FT Rosenheim 3 6:3/2:1, 3. FT Rosenheim 6 3:6/1:2, 4. SV Schechen 0:9/0:3.
Halbfinale: SV Pang 2 – FT Rosenheim 3 3:0, FT Rosenheim 4 – SC Au München 2 2:3; Finale: SV Pang 2 – SC Au München 2 2:3; Spiel um Platz 3: FT Rosenheim 3 – FT Rosenheim 4 3:0; Spiel um Platz 5: FT Rosenheim 5 – FT Rosenheim 6 0:3; Spiel um Platz 7: SV Schloßberg 3 – SV Schechen 2:3. 

Jugend: 1. Adrian Kolakusic (FT Rosenheim) 21:3 Sätze/7:0 Sätze, 2. Philipp Wagenbach (SV Schloßberg) 19:7/5:2, 3. David McCartey (SV Schloßberg) 17:8/5:2, 4. Pascal Hohlheimer (TTV Rosenheim) 17:11/5:2, 5. Tanja Städter (FT Rosenheim) 11:14/3:4, 6. Franziska Heller (FT Rosenheim) 7:15/2:5, 7. Gerencses 5:18/1:6, 8. Lukas Ober (FT Rosenheim) 1:21/0:7.

 

 

In der "Fünften" fand sich unter anderem Laura Bader.

 

 

Die erste Herrenmannschaft wurde durch Martin Lischewski verstärkt.

 

 

Bei den Buben gewann Adrian Kolakusic.

Wichtige Turniererfahrung sammelte Lukas Ober.

 

 

 

 


 

 

29.04.2017: Robert Leissner gewinnt 19. WWK-Open

 

Insgesamt drei Akteure der FT Rosenheim hatten bei den 19. WWK-Open teilgenommen, für die der TTV Rosenheim einmal mehr verantwortlich zeichnete. Robert Leissner gewann dabei in der B-Klasse der Herren.

 

In der Gruppenphase der B-Klasse wurde Robert Leissner in die größere Gruppe mit sieben Spielern gelost. An den Gruppensieger Martin Pröfrock vom TSV Waging war er nicht herangekommen. Dieser setzte sich mit 6:0 Spielen vorerst durch. Letztlich wurde er mit 4:2 Spielen Gruppenzweiter, hatte dabei aber noch etwas Glück, denn bei 15:9 Sätzen war er gegenüber dem Gruppendritten Hermann Hoppe vom TuS Bad Aibling um einen Satz (14:9) besser.
In der Endrunde schlug er im Viertelfinale Armin Schnitzenbaumer vom TTV Rosenheim mit 3:0. Im Halbfinale war er gegen Gerhard Koula vom SV Schloßberg mit 3:2 erfolgreich und traf dann im Endspiel erneut auf Martin Pröfrock. Doch da drehte er den Spieß um und setzte sich mit 3:1 Sätzen durch.

Nicht ganz so gut lief es im Doppelbewerb, den er mit Sabrina Heimrath bestritt. Gleich in der ersten Runde musste man sich die späteren Sieger Tonon/Schnitzenbaumer mit 0:3 Sätzen geschlagen geben.

Apropos Sabrina Heimrath:
 Sie wurde in der Gruppe 2 der B-Klasse Fünfte, hatte aber ein wenig Pech. Gegen Robert Wagner (DJK SV Griesstätt) und Massimo Tonon (TTV Rosenheim) verlor sie jeweils erst im Entscheidungssatz.

Auch Franz Reibl wurde es in der A-Klasse nicht leicht gemacht. In der Vorrunde konnte er nur einen Punkt gegen Conny Kifinger (VfL Waldkraiburg) erzielen.
  An Antonia Eichner vom TV Feldkirchen scheiterte er knapp im fünften Satz. Dies reichte nicht, um in die Endrunde einziehen zu dürfen.

Im Doppelbewerb ging er mit Ludwig Hiller vom TTV Rosenheim an den Start. Das Duo unterlag aber in der ersten Runde den späteren Siegern Deckert/Maxhera vom TTV Rosenheim mit 2:3 Sätzen.

 

 

Siegerehrung beim WWK-Turnier: Robert Leissner von der FT Rosenheim (Mitte) gewinnt in der B-Klasse vor Martin Pröfrock vom TSV Waging (links) und Hermann Hoppe vom TuS Bad Aibling (rechts).

 

 


 

 

Vereinsmeisterschaft 2017:

Matthias Kubiak (Einzel) und Ralf Kroll / Robert Leissner (Doppel) verteidigen ihre Titel

 


Die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen für das Jahr 2017 sind Geschichte. Nach Ablauf der regulären Saison hat man jetzt diese Titelkämpfe absolviert. Die Bilanz mit 18 Teilnehmern ist sehr erfreulich und zeigt den Zusammenhalt der Abteilung.


Für die Geschichtsbücher haben diese Vereinsmeisterschaften auch etwas übrig gehabt. Denn das Finale im Herren-Einzelkonnte nicht mehr gespielt werden, da man um Mitternacht immer noch nicht fertig war, aber befürchten musste, dass per Zeitschaltung um 24 Uhr das Licht automatisch gelöscht wird. Die beiden Endspielteilnehmer konnten sich aber schnell darauf einigen, dieses so wichtige Spiel am nächsten Trainingstag nachzuholen.

 


Die Vorrundenspiele der Herren hatten es in sich. Während in der Gruppe 1, 2 und 4 die Erstplatzierten ohne Niederlage blieben, mussten in der Gruppe 3 die Sätze entscheiden, da drei Spieler die gleiche Anzahl von Siegen und Niederlagen aufwiesen. In der Endrunde sah man dann recht spannende Spiele. Vor allem im Finale wurde noch einmal einiges geboten: Das Spiel ging über die gesamte Länge von fünf Sätzen. In diesem lag der Titelverteidiger Matthias Kubiak zunächst 7:10 gegen Adalbert Hofmann zurück, konnte das Spiel nach einer Aufholjagd aber doch noch mit 13:11 für sich entscheiden.

 

    Vereinsmeister Herren:

    1. Platz: Matthias Kubiak (Mitte)

    2. Platz: Adalbert Hofmann (links)

    3. Platz: Andreas Dzierzecki (rechts)

    Vereinsmeister Damen:

    1. Platz: Sabrina Heimrath (links)

    2. Platz: Laura Bader (Mitte)

    3. Platz: Lisa-Marie Knott (rechts)

    Vereinsmeister Doppel:

    1. Platz: Robert Leissner / Ralf Kroll (1.u.2. von links)

    2. Platz: Bernd Richter / Matthias Kubiak (1.u.2. v.rechts)

 

Konkurrenz Herren:

Vorrunde, Gruppe 1: 1. Andreas Dzierzecki 9:1 Sätze/3:0 Spiele, 2. Martin Lischewski 6:4/2:1, 3. Karl-Heinz Eckl 5:6/1:2, 4. Laura Bader 0:9/0:3.

 

Vorrunde, Gruppe 2: 1. Franz Reibl 9:1/3:0, 2. Ralf Kroll 7:6/2:1, 3. Gerhard Erlich 5:7/1:2, 4. Sabrina Heimrath 2:9/0:3.

 

Vorrunde, Gruppe 3: 1. Matthias Kubiak 11:4/3:1, 2. Wolfgang Späth 10.5/3:1, 3. Robert Leissner 9:6/3:1, 4. Boris Pongraz 5:9/1:3, 5. Erich Jilg 1:12/0:4.

 

Vorrunde, Gruppe 4: 1. Adalbert Hofmann 12:0/4:0, 2. Rolf Mitter 9:4/3:1, 3. Lisa-Marie Knott 7:10/2:2, 4. Peter Schwez 5:11/1:3, 5. Bernd Richter 4:12/0:4.

 

Viertelfinale: Dzierzecki – Mitter 3:2, Reibl – Späth 1:3, Lischewski – Hofmann 2:3, Kubiak – Kroll 1:3.

 

Halbfinale: Späth – Hofmann 1:3, Dzierzecki – Kubiak 2:3.

 

Finale: Hofmann – Kubiak  2:3.

 

Konkurrenz Damen:

 

Im Damen-Einzel kam es zu einer Kuriosität. Alle drei Spielerinnen hatten die gleiche Anzahl von Siegen und Niederlagen aufzuweisen. Deshalb mussten die Spiele ausgezählt werden. Und da hatte Sabrina Heimrath das bessere Ende für sich.

 

Endergebnis: 1. Sabrina Heimrath 5:5 Sätze/1:1 Spiele, 2. Laura Bader 5:5/1:1, 3. Lisa-Marie Knott 5:5/1:1.

 

Konkurrenz Doppel:

 

Im Doppel-Wettbewerb konnte das Duo Leissner/Kroll, das kurioserweise wie im letzten Jahr zusammengelost wurde, seinen Titel verteidigen. Im Endspiel schlug man die Paarung Richter/Kubiak mit 3:1 Sätzen.

 

Viertelfinale: Kroll/Leissner – Mitter/Eckl 3:2, Späth/Heimrath – Hofmann/Bader 3:2, Lischewski/Knott – Reibl/Jilg 0:3, Kubiak/Richter – Dzierzecki/Schwez 3:1.

 

Halbfinale: Kroll/Leissner – Späth/Heimrath 3:0, Reibl/Jilg – Kubiak/Richter 0:3.

 

Finale: Kroll/Leissner – Kubiak/Richter 3:1 Sätze.

 

 

Einige Spielerinnen und Spieler der FT Rosenheim in Aktion bei der Vereinsmeisterschaft 2017.

 

 

 

 


 

Woche vom 13.03. – 19.03.2017: Fünf Spiele stehen im vollen Terminplan

 

Die 3. Herrenmannschaft empfing am Dienstag den SV Ostermünchen. Gegen die starken Gäste konnten die Rosenheimer allerdings recht wenig ausrichten. Lediglich im hinteren Paarkreuz konnte ein Sieg im 5. Satz eingefahren werden. Die Begegnung endete somit 1:9.
Für die FTR punktete: im Einzel: Heimrath.

 

Am Donnerstag mussten sich die erste und die dritte Mannschaft wieder die Halle teilen.
Die 1. Herrenmannschaft hatte den SV DJK Kolbermoor V zu Gast. Aus den Eingangsdoppeln ging Rosenheim mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Hier konnten die Gäste aber sofort ausgleichen und sich im zweiten Spiel noch einen kleinen Vorsprung verschaffen. Rosenheim antwortete darauf mit drei Siegen in Folge. Auch Kolbermoor ließ nicht locker, so dass sie am Ende der Einzel wieder einen Punkt vorne lagen. Das Schlussdoppel konnten die Gastgeber jedoch deutlich mit 3:0 für sich entscheiden, so dass zu guter Letzt noch ein Unentschieden erreicht werden konnte.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak (2x), Reibl/Hofmann; im Einzel: Kubiak (2x), Hofmann, Lischewski, Dzierzecki.

 

Die 3. Herrenmannschaft spielte währenddessen gegen den SV DJK Heufeld II. In den Doppeln zeigten sich die Gastgeber stark und waren zweimal siegreich. In den Einzeln konnte diese Bilanz allerdings nicht fortgeführt werden. Dreimal schafften es die Rosenheimer zwar in den fünften Satz, mussten am Ende jedoch alle Einzel an den Tabellenführer Heufeld abgeben. Endergebnis: 2:9.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Pongraz/Ober, Knott/Bader.

 

Am Freitag stand für die 2. Herrenmannschaft ein Auswärtsspiel auf dem Plan. Zu Beginn konnte sich das Doppel 1 der Rosenheimer gerade so einen Punkt im 5. Satz sichern. Die Einzel konnten die Gastgeber dann allesamt für sich entscheiden – wenn auch zweimal erst im Entscheidungssatz. Die Begegnung endete 9:1 für Schlossberg-Stephanskirchen.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Zeiler/Krause.

 

Am Samstag hatte die Jungenmannschaft mit dem SV DJK Heufeld den Tabellenzweiten zu Gast. Eine schwierige Partie stand den jungen Rosenheimern also bevor. Im Doppel scheiterten Isabell Jelovic und Adrian Kolakusic nur knapp im 5. Satz an ihren Gegnern aus Heufeld. Die restlichen Spiele mussten dann noch etwas deutlicher den Gästen überlassen werden, so dass es am Ende 0:8 aus Rosenheimer Sicht hieß.

 
Die 1. Herrenmannschaft freut sich über den Klassenerhalt

 


 

 

Woche vom 06.03. – 12.03.2017: Herren I gewinnen wichtiges Spiel gegen Feldkirchen

 

Am Dienstag traf die 2. Herrenmannschaft zu Hause auf den WSV Vagen. In den Eingangsdoppeln schlugen die Gäste gleich kräftig zu und gingen mit einer 3:0-Führung in die Einzel. Auch hier hatten es die Rosenheimer sehr schwer. In zwei Spielen verloren sie nur knapp im Entscheidungssatz, ebenso zwei Spiele fielen mit einem 3:0-Sieg dagegen deutlich zugunsten der Gastgeber aus. Mehr Spiele konnten sie dann allerdings nicht mehr für sich entscheiden, so dass es am Ende 2:9 hieß.
Für die FTR punkteten: im Einzel: Erlich, Ober.

 

Ebenfalls ein Heimspiel bestritten am Donnerstag sowohl die 1. als auch die 3. Herrenmannschaft.
Die „Erste“ konnte dabei gegen den TV Feldkirchen einen 9:3-Sieg verbuchen. Mit einem Punkt Vorsprung in den Doppeln ging es in den Einzeln gleich erfolgreich weiter. Die ersten drei Spiele konnten die Rosenheimer für sich entscheiden. Im mittleren und hinteren Paarkreuz musste dann jeweils ein Punkt abgegeben werden, bevor es mit vier weiteren gewonnenen Spielen zum Sieg ging.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak, Reibl/Hofmann; im Einzel: Dzierzecki (2x), Reibl (2x), Kubiak (2x), Späth.

 

Die 3. Herrenmannschaft hatte zeitgleich den SV DJK Kolbermoor VII zu Gast. Mit einem Punkt Vorsprung gingen die Rosenheimer aus den Eingangsdoppeln. Kolbermoor ging dann in den Einzeln zunächst in Führung, bis Lisa-Marie Knott noch einmal zum 3:3 ausgleichen konnte. Danach konnten sich aber meist die Gäste durchsetzen und ließen die Rosenheimer nur noch zweimal punkten. Die Partie wurde mit 5:9 beendet.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Leissner/Heimrath, Pongraz/Ober; im Einzel: Knott, Pongraz, Ober.
Aufgrund eines Fehlers in der Aufstellung der Doppel wurde das Spiel nachträglich mit 0:9 gegen die Freie Turnerschaft gewertet.

 

 

 


 

Woche vom 27.02. – 05.03.2017

 

Diese Woche gab es dank der Faschingsferien eine kleine Verschnaufpause vom Tischtennis und es konnten neue Kräfte für die nächsten Spiele gesammelt werden. Ab Dienstag (07.03.) geht es wieder weiter mit einem Punktspiel der 2. Herrenmannschaft.

 

 



Woche vom 21.02. – 26.02.2017: Gute Platzierungen beim Kreisranglistenturnier

 

Am Samstag absolvierte die Jungenmannschaft ein Auswärtsspiel beim TTV Rosenheim III. Etwas unglücklich endeten die beiden Doppel aus Sicht der Freien Turnerschaft: jeweils 3:2 für den TTV. Auch in den Einzeln hatten die Gäste kein großes Glück. Adrian Kolakusic konnte sich zwar in seinen beiden Spielen durchsetzen, seine Mannschaftkameradinnen gingen jedoch leer aus. Die Partie endete 8:2.
Für die FTR punktete: im Einzel: Kolakusic (2x)

 

Am Sonntag fand das Kreisranglistenturnier der Damen und Herren beim SV Schloßberg-Stephanskirchen statt. Von der Freien Turnerschaft waren zwei Spieler und drei Spielerinnen vertreten.
Bei insgesamt 32 Teilnehmern war die Herren D-Klasse mit zehn Spielern am besten besetzt. Hier konnte sich Franz Reibl den 4. Platz sichern. Ebenfalls auf Platz 4 landete Robert Leissner bei den Herren E.
Bei den Damen war die Freie Turnerschaft am stärksten vertreten und stellte die Hälfte der Teilnehmerinnen. Sabrina Schubert belegte den 3. Platz, Laura Bader Platz 5 und Lisa-Marie Knott Platz 6.

 


 

Woche vom 13.02. – 19.02.2017: Jugend siegreich gegen Riedering

 

Im Heimspiel der 2. Herrenmannschaft gegen den SV Pang am Dienstag sah es nach den Eingangsdoppeln recht gut aus. Mit einem Punkt Vorsprung startete man in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz konnte bei zwei 5-Satz-Spielen jede Mannschaft einen Punkt holen. Den weiteren Spielverlauf dominierten die Gäste aus Pang, die den Rosenheimern keinen weiteren Sieg zugestanden. Die Partie endete 3:9.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Zeiler/Krause, Eckl/Erlich; im Einzel: Krause

 

Die 1. Herrenmannschaft trat am Freitag zum Auswärtsspiel beim ASV Au II an. Alle drei Doppel wurden über die volle Länge von fünf Sätzen gespielt und dreimal durfte am Ende der Gastgeber jubeln. Dies hatte viel Kraft gekostet, die den Rosenheimern in den Einzeln dann fehlte. Hier fielen die Ergebnisse recht eindeutig zu Gunsten der Gastgeber aus. Lediglich Martin Lischewski konnte im hinteren Paarkreuz noch einen Punkt holen, so dass das Endergebnis 9:1 hieß.

Für die FTR punktete: im Einzel: Lischewski

 

Die Jungenmannschaft begrüßte am Samstag den SV Riedering zum Heimspiel. Die jungen Spielerinnen und Spieler zeigten sich äußert souverän und ließen die Gäste kaum zum Zug kommen. Am Ende durften sie sich über einen 8:1-Sieg freuen.

Für die FTR punkteten: im Doppel: Kolakusic/Jelovic, Heller/Städter; im Einzel: Kolakusic (2x), Heller(2x), Städter, Jelovic

 


 

 

06.02. - 12.02.2017: Auswärts-Woche für die FTR

 

Für die Spielerinnen und Spieler der Freien Turnerschaft Rosenheim standen in dieser Woche vier Auswärtsspiele auf dem Plan. Den Anfang machte die 1. Herrenmannschaft gegen den Tabellenzweiten TuS Bad Aibling V. Nach einem Punkt Rückstand in den Doppeln sah es zunächst noch ganz gut aus, doch Bad Aibling konnte den Vorsprung sehr schnell ausbauen. Das hintere Paarkreuz konnte dann zweimal punkten, bevor die Aiblinger die Partie 9:3 beendeten.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Lischewski/Kroll; im Einzel: Kroll, Lischewski

 

Am Dienstag trat die 2. Herrenmannschaft gegen den TV Feldkirchen IV an. Die ersten sechs Punkte musste man an die Gastgeber abtreten, wenn auch zweimal knapp im fünften Satz. Dann konnten auch die Rosenheimer die ersten Siege für sich verbuchen. Am Ende reichte das aber nicht mehr ganz aus und die Begegnung endete 9:5.
Für die FTR punkteten: im Einzel: Späth (2x), Leissner, Erlich, Eckl.

 

Zu Gast beim SV Prutting III war die 3. Herrenmannschaft am Freitag. In den Doppeln gingen die Rosenheimer leer aus, im ersten Einzel konnte man dann aber gleich zurückschlagen. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz konnte ein Sieg bejubelt werden. Die restlichen Punkte konnte sich allerdings Prutting sichern, so dass die Partie 9:3 endete.
Für die FTR punkteten: im Einzel: Moritz, Ober, Bader.

 

Ebenfalls am Freitag durfte die 1. Herrenmannschaft noch ihr Glück beim SV DJK Heufeld versuchen. An dem starken Gegner bissen sie sich aber die Zähne aus. Insgesamt konnten sieben Sätze gewonnen werden. Diese waren allerdings auf sechs Spiele verteilt, was ein Ergebnis von 9:0 für die Gastgeber bedeutet.

 

 

 


 

 

Woche vom 30.01. - 05.02.2017: drei Siege für die FTR!

 

Die 3. Herrenmannschaft startete am Montag zum Auswärtsspiel gegen den WSV Vagen II. Mit drei Punkten in den Eingangsdoppeln legen die Gäste gleich einmal gut vor. Das erste Einzel ging jedoch an Vagen. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz schlugen die Gastgeber noch einmal zu. Mehr Siege wurden ihnen aber nicht mehr überlassen und die Partie endete 3:9. Die Rosenheimer durften, glücklich über den ersten Sieg in der Rückrunde, den Heimweg antreten.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Pongraz/Ober, Leissner/Schubert, Knott/Bader; im Einzel: Leissner (2x), Knott (2x), Schubert, Pongraz.

 

Die 2. Herrenmannschaft war am Dienstag ebenfalls erfolgreich. In der heimischen Halle war der WSV Oberaudorf II der Gegner. Die Eingangsdoppel endeten bereits mit einem Vorsprung von einem Punkt für die Rosenheimer. In den Einzeln konnte dieser zunächst ausgebaut werden, Oberaudorf konnte sich jedoch noch einmal bis auf 6:5 heran kämpfen. Die Gastgeber ließen sich dadurch aber nicht verunsichern, konnten die nächsten drei Spiele für sich entscheiden und durften so einen 9:5-Sieg feiern.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Zeiler/Krause, Eckl/Erlich; im Einzel: Späth (2x), Erlich (2x), Zeiler, Krause, Eckl.

 

Am Donnerstag waren zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. Die 1. Herrenmannschaft war beim WSV Oberaudorf zu Gast. Von Anfang an stellte der Gastgeber klar die stärkere Mannschaft. Sie konnten zuerst die drei Doppel gewinnen und nahmen den Rosenheimern schließlich auch noch alle Einzel ab. Die Partie endete somit 9:0 für Oberaudorf.

 

Auch der 3. Herrenmannschaft erging es beim SV Prutting IV nicht viel besser. In den ersten beiden Doppeln konnten die Rosenheimer zunächst noch mithalten, sich jeweils im 5. Satz aber nicht mehr durchsetzen. In den Einzeln konnte eine Pruttingerin nach der anderen punkten und als die „zu Null“-Niederlage schon unumgänglich schien, konnte Erich Jilg in einem 5-Satz-Match zumindest noch einen Punkt für die Rosenheimer mitnehmen. Die Begegnung endete also 9:1.
Für die FTR punktete im Einzel: Jilg.

 

Die Jugendmannschaft konnte die Tischtenniswoche für die FTR schließlich am Samstag noch erfolgreich zu Ende bringen. In der eigenen Halle trat man gegen den TuS Raubling II an. Die beiden gewonnenen Eingangsdoppel verschafften den Rosenheimern eine gute Ausgangsposition für die Einzel. Ihren Vorsprung konnten sie dann auch halten und schnell ausbauen bis zum Endstand von 8:4.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Kolakusic/Jelovic, Heller/Städter; im Einzel: Kolakusic (2x), Städter (2x), Heller, Jelovic.

 


 

Woche vom 23.01. – 29.01.2017: Unentschieden für Jugend und Herren 1


Am Montag war die Jugendmannschaft beim SV Nußdorf zu Gast. Nach einem 1:1 in den Doppeln folgte eine weiterhin sehr ausgeglichene Partie. Mit nur zwei Sätzen Unterschied trennte man sich am Ende 7:7, so dass beide Mannschaften ihr Punktekonto um einen Zähler aufstocken durften.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Kolakusic/Jelovic; im Einzel: Kolakusic (3x), Heller, Städter, Jelovic.


Die 2. Herrenmannschaft traf am Dienstag zu Hause auf den SV DJK Kolbermoor VI. In den Eingangsdoppeln konnten sich die Gäste schon einen leichten Vorsprung von einem Punkt sichern. Diesen gaben sie auch nicht mehr aus der Hand und ließen die Rosenheimer nur noch dreimal zum Zug kommen. Die Partie endete also 4:9 aus Sicht der Freien Turnerschaft.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Zeiler/Krause; im Einzel: Eckl, Erlich, Krause.


Am Donnerstag hatte die 1. Herrenmannschaft die SG Nußdorf-Raubling II zu Gast. In den Eingangsdoppeln lagen die Rosenheimer 1:2 zurück, konnten jedoch gleich im ersten Einzel ausgleichen. Im weiteren Verlauf des Spiels legten die Gäste jeweils einen Punkt vor, Rosenheim zog nach. Dass die Kräfte recht gleichmäßig verteilt waren zeigte sich auch dadurch, dass insgesamt sieben Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Die Begegnung endete 8:8.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak (2x); im Einzel: Dzierzecki, Kubiak, Lischewski (jeweils 2x).


In der anderen Hälfte der Halle spielte zur gleichen Zeit gegen den TuS Bad Aibling VI die 3. Herrenmannschaft, die – natürlich unfreiwillig – schon deutlich früher nach Hause gehen durfte als die Vereinskollegen. Die Gäste ließen den Rosenheimern keine Chance. Mit nur drei Satzgewinnen mussten sie sich 0:9 geschlagen geben.

 


 

 

Woche vom 16.01. - 22.01.2017: noch kein Sieg in Sicht


Die Tischtenniswoche der FT Rosenheim startete am Dienstag mit der Begegnung FT Rosenheim III gegen SV Riedering IV.

Sowohl das erste Doppel als auch das erste Einzel ging auf das Konto der Rosenheimer. Insgesamt waren die Gäste aus Riedering aber etwas stärker, so dass die Partie 4:9 endete.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Pongraz/Ober; im Einzel: Leissner, Bader, Pongraz.

Am Freitag ging es für die Jugendmannschaft zum Auswärtsspiel beim SB DJK Rosenheim II. Mit einer 2:0 Führung in den Doppeln hatten die jungen FT’ler eine gute Ausgangslage für die Einzel geschaffen. Hier konnten sie sich dann jedoch nicht mehr ganz so gut durchsetzen, so dass die Gastgeber zum 3:3 ausgleichen konnten. Bis zum Stand von 6:6 konnten beide Mannschaften immer abwechselnd einen Punkt holen. In den letzten beiden Spielen überzeugte dann noch einmal der Sportbund und sicherte sich einen knappen 8:6-Sieg.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Kolakusic/Jelovic, Heller/Städter; im Einzel: Kolakusic (3x), Heller.

Ohne Pause ging es am Samstag gleich weiter für die Jugendmannschaft mit einem Heimspiel gegen den SV DJK Heufeld II. Dem Tabellenführer der Liga hatten sie allerdings weitaus weniger entgegenzusetzen als tags zuvor dem Sportbund. Die Begegnung endete 0:8.

Am Samstag bestritt auch die 2. Herrenmannschaft ein Spiel, auswärts gegen den TTV Rosenheim III. Nachdem die Gäste nach den Doppeln bereits 0:3 zurück lagen, gelang es ihnen nicht mehr, den Rückstand noch einmal aufzuholen. Am Ende konnte der TTV einen 9:5-Sieg verbuchen.
Für die FTR punkteten: im Einzel: Zeiler, Pongraz, Erlich, Krause, Eckl.

 

 


 

 

Woche vom 09.01. – 15.01.2017: holpriger Start in die Rückrunde

 

In der Woche nach den Weihnachtsferien standen bereits die ersten Rückrundenspiele für die Mannschaften 1 und 2 und die Senioren an.

Am Dienstag absolvierte die 2. Herrenmannschaft ein Heimspiel gegen den SV Riedering III. Nachdem die Gäste alle drei Eingangsdoppel im 5. Satz für sich entscheiden konnten, war die Ausgangslage für die Rosenheimer in den Einzeln denkbar schlecht. Im weiteren Spielverlauf konnten zwar noch ein paar Punkte erspielt werden, Riedering blieb jedoch die stärkere Mannschaft. Die Partie endete 4:9.
Für die FTR punkteten im Einzel: Zeiler, Eckl, Erlich, Späth.

 

Ebenfalls zum Heimspiel trat am Donnerstag die 1. Herrenmannschaft gegen den SV Bruckmühl II an. Nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 zurückliegend, vergrößerte sich der Abstand nach und nach bis zum Endstand von 6:9.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Lischewski/Kroll; im Einzel: Kroll (2x), Hofmann, Reibl, Lischewski.

 

Am Samstag reiste die Seniorenmannschaft nach Weilheim, wo sämtliche Spiele der Senioren 50 Landesliga Süd stattfanden.
Erster Gegner war der SV Haimhausen, der gleich mit 2:0 in Führung ging. Rosenheim fand zwar den Anschluss, am Ende hieß es aber doch 4:2 für Haimhausen.
Für die FTR punkteten im Einzel: Hofmann, Reibl.
Der zweite Gegner war Gastgeber TSV Weilheim. Zwar konnten die Rosenheimer zwei Fünfsatz-Spiele herausholen, mussten sich jedoch mit 4:0 geschlagen geben.

 

Von Samstag auf Sonntag folgten Robert Leissner und Sabrina Schubert einer Einladung vom TSV Kaufbeuren zu deren 1. Mitternachtsturnier. Um 20 Uhr fiel der Startschuss mit 14 Teilnehmern. Das Besondere am Turnier war, dass ohne Klassen, dafür mit Punktevorgaben von bis zu sechs Punkten pro Satz für den schwächeren Spieler gespielt wurde. In der Vorrunde konnte sich Sabrina Schubert in ihrer Gruppe nicht durchsetzen, Robert Leissner zog dagegen mit 3:1 Spielen in die Endrunde ein. Sowohl aus dem Viertel- als auch dem Halbfinale ging er als Sieger hervor. Erst im Finale, das um 1:30 Uhr nachts gespielt wurde, scheiterte er knapp an seinem Kontrahenten vom TV Kaufbeuren. Mit vielen neuen und interessanten Eindrücken und einem Pokal für den 2. Platz in der Tasche konnte um 2 Uhr müde und zufrieden der Heimweg angetreten werden.

Siegerehrung 1. Mitternachtsturnier in Kaufbeuren

Sabrina Schubert in der Vorrunde

2.Platz Robert Leissner

 

 


 

19. "Rosenheimer Triathlon" am 07.01.2017: Titelverteidiger TSV Ebersberg war wiederum nicht zu schlagen


Bereits zum 19. Mal veranstaltete die Tischtennisabteilung der Freien Turnerschaft Rosenheim den „Rosenheimer Triathlon“, der nicht aus Schwimmen, Radfahren und Laufen sondern aus Tischtennis, Kegeln und Schafkopfen besteht. Gesamtsieger wurde einmal mehr der TSV Ebersberg 1.

Es war eine Veranstaltung, die insgesamt ausgesprochen spannend ablief und nicht weniger als zwölf Stunden andauerte. Organisator und zweite Abteilungsleiter Franz Reibl zeigte sich trotz der Dauer der Veranstaltung dennoch sehr zufrieden und zog ein äußerst positives Fazit. Zwar nahmen heuer nicht die üblichen zwölf, sondern nur zehn Mannschaften teil. Neu begrüßen konnte man dabei den TSV Neuried, der sich zwar erst einen Tag vor diesem Triathlon anmeldete, aber gerne gesehen wurde.
Der TSV Ebersberg 1, seines Zeichens Titelverteidiger und bereits mehrmaliger Sieger, war auch diesmal nicht zu schlagen. Dabei holte man die nötigen Punkte zum Gesamtsieg im Tischtenniswettbewerb mit nicht weniger als 402 Punkten. Beachtenswert aber war, dass die zweite Mannschaft aus Ebersberg diesmal fast gleich stark agierte und als Zweiter durch das Ziel ging. Einen möglichen Gesamtsieg verpasste die erste Mannschaft des SV DJK Kolbermoor im Tischtenniswettbewerb, in dem gemeinsam mit dem TV Feldkirchen nur auf Platz vier landete und zudem auch keine Bonuspunkte erhielt.
Die Gastgeber, die ebenfalls mit zwei Teams angetreten waren, hielten sich vornehm zurück und landeten im Mittelfeld beziehungsweise auf dem vorletzten Rang. Was die Einzelwertungen betraf, hatten die Akteure aus Ebersberg im Tischtennis – hier landeten sie sogar einen Dreifacherfolg – und im Kegeln die Nase vorne. Mit Adalbert Hofmann (Kegeln) und Florian Geisberger (Schafkopfen) konnte hier zumindest der Gastgeber auf sich aufmerksam machen.

Mannschaftswertung: 1.TSV Ebersberg 1 849 Punkte, 2. TSV Ebersberg 2 785 Punkte, 3. SV DJK Kolbermoor 1 761 Punkte, 4. TV Feldkirchen 684 Punkte, 5. SV Pang 674 Punkte, 6. FT Rosenheim 1 649 Punkte, 7. TSV Neuried 591 Punkte, 8. SV DJK Kolbermoor 2 586 Punkte, 9. FT Rosenheim 2 580 Punkte, 10. TSV Soyen 575 Punkte.

Tischtennis: 1. TSV Ebersberg 1 402 Punkte, 2. TSV Ebersberg 2 354 Punkte, 3. SV Pang 336 Punkte, 4. SV DJK Kolbermoor 1 288 Punkte und TV Feldkirchen 288 Punkte,  6. FT Rosenheim 1 228 Punkte, 7. TSV Neuried 192 Punkte, 8. TSV Soyen 186 Punkte,  9. FT Rosenheim 2 174 Punkte, 10. SV DJK Kolbermoor 2 120 Punkte.

Kegeln: 1. SV DJK Kolbermoor 2 174 Punkte, 2. SV DJK Kolbermoor 1 169 Punkte, 3. FT Rosenheim 1 168 Punkte, 4. FT Rosenheim 2 166 Punkte, 5. TSV Soyen 160 Punkte, 6. SV Pang 159 Punkte, 7. TSV Neuried 155 Punkte, 8. TV Feldkirchen 149 Punkte, 9. TSV Ebersberg 1 147 Punkte, 10. TSV Ebersberg 2 133 Punkte.

Schafkopfen: 1. SV DJK Kolbermoor 1 304 Punkte, 2. SV DJK Kolbermoor 2 292 Punkte, 3. TSV Ebersberg 1 268 Punkte, 4. TSV Ebersberg 2 266 Punkte, 5. FT Rosenheim 1 253 Punkte, 6. SV Pang 247 Punkte, 7. TSV Neuried 244 Punkte, 8. FT Rosenheim 2 240 Punkte, 9. TSV Soyen 229 Punkte, 10. TV Feldkirchen 215 Punkte.

Einzelwertung Tischtennis: 1. Christian Schaller (TSV Ebersberg 1) 18:2 Sätze/9:0 Spiele, 2. Josef Carpus (TSV Ebersberg 1) 17:3 Sätze/8:1 Spiele, 3. Rupert Lang (TSV Ebersberg 1) 17:4 Sätze/8:1 Spiele.

Kegeln: 1. Josef Kellerer (TV Feldkirchen) 52 Holz, 2. Adalbert Hofmann (FT Rosenheim 1) 50 Holz, 3. Rupert Lang (TSV Ebersberg 1) 49 Holz.

Schafkopfen: 1. Christian Schaller (TSV Ebersberg 1) 101 Punkte, 2. Karl-Heinz Grieshober (SV DJK Kolbermoor 2) 94 Punkte, 3. Florian Geisberger (FT Rosenheim 2) 87 Punkte.

 

 

Organisator und zweiter Abteilungsleiter Franz Reibl konnte den jeweiligen Vereinsvertretern Martin Bauer, Josef Kellerer, Christian Schaller, Martin Hell und Thomas Wauer zu ihren einzelnen Siegen gratulieren (von links).

 


 

06.01.-07.01.2017:  31. Haushamer Neujahrs-Tischtennisturnier


Vier Spieler der FT Rosenheim nahmen am diesjährigen Haushamer Neujahrsturnier, das von 6. - 8. Januar ausgetragen wurde, teil. Am Freitag starteten Franz Reibl und Adalbert Hofmann bei den Senioren, am Samstag Robert Leissner und Sabrina Schubert in den Herren- bzw. Damenkonkurrenzen.


In der Klasse Senioren 50 C/D kämpfte Franz Reibl mit 20 weiteren Teilnehmern um den Sieg. Mit einer Bilanz von 1:2 Siegen (3:0, 0:3, 0:3 Sätze) war für ihn aber leider bereits in der Vorrunde Schluss. Ganz anders sah es im Doppel aus. Hier konnte sich Franz Reibl zusammen mit Robert Geiger vom SV DJK Kolbermoor gegen alle Gegner durchsetzen und landete somit auf dem Siegertreppchen ganz oben.


Im Einzel konnte sich Adalbert Hofmann in der Klasse Senioren 60 C/D im Teilnehmerfeld von 8 Spielern nicht behaupten. Mit einer Vorrundenbilanz von 1:2 Siegen (3:1, 0:3, 0:3) verfehlte er den Einzug in die KO-Runde. Auch im Doppel waren die Gegner für Adalbert Hofmann und Doppelpartner Eduard Berger (SV Oberteisendorf) zu stark, so dass er hier nicht punkten konnte.


Bei den Herren E traten insgesamt 32 Spieler an, die zur Vorrunde in acht Vierergruppen aufgeteilt wurden. Mit zwei Siegen und einer Niederlage (3:2, 3:1, 2:3) gelangte Robert Leissner als Gruppenerster in die KO-Runde. Dort traf er im Achtelfinale auf Ulrich Sperber vom Gautinger SC. Nach einem spannenden Spiel mit knappem Ausgang (3:2) war für den Rosenheimer der Weg ins Viertelfinale frei. Dort unterlag er dem Münchner Frank Schmitter in drei Sätzen. Ein kleiner Trost ist aber sicherlich, dass er hier vom späteren Sieger der E-Klasse aus dem Turnier genommen wurde.

Im Doppel mit Franz Amann vom SV DJK Heufeld gelang dem Duo ein souveräner Start mit einem 3:0-Sieg. Wieder war es das Viertelfinale, das Robert Leissner zum Verhängnis wurde. Die Gegner vom DJK Darching konnten das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.


Die C-Klasse der Damen war mit nur drei Teilnehmerinnen in diesem Jahr außerordentlich dünn besetzt und es wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Der dritte Platz war Sabrina Schubert also schon einmal sicher und mit zwei Niederlagen (0:3, 2:3) blieb es schließlich auch dabei. Im Doppel mit Tereza Samalova vom TV Miesbach (Damen A/B/C wurden gemeinsam ausgetragen) behielten die Gegnerinnen vom SV Niederbergkirchen die Oberhand, so dass man sich hier nach einer 0:3 Niederlage aus der KO-Runde verabschieden musste.

 

 


 

 

Woche vom 19.12. - 25.12.2016: Adrian Kolakusic neuer Vereinsmeister der Jugend


Am Donnerstag fanden, zum Abschluss vor den Weihnachtsferien, die Vereinsmeisterschaften der Jugend und das Doppelturnier der Erwachsenen statt.


Bei den Jugendlichen nahmen sechs Spieler an der Vereinsmeisterschaft teil. Es wurde im Einzel und im Doppel jeweils im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Dabei ging Adrian Kolakusic ungeschlagen mit fünf Siegen als Vereinsmeister hervor. Den zweiten Platz sicherte sich Isabell Jelovic, Platz drei erreichte Franziska Heller.

Im Doppel waren Tanja Städter und Adrian Kolakusic siegreich. Platz zwei holten sich Franziska Heller und David Mijacevic vor der Paarung Matija Mijacevic und Isabell Jelovic.

Die einzelnen Ergebnisse:
Einzel: 1. Adrian Kolakusic (5:0 Spiele / 15:1 Sätze); 2. Isabell Jelovic (4:1 / 12:3); 3. Franziska Heller (3:2 / 10:7); 4. Tanja Städter (2:3 / 7:11); 5. David Mijacevic (1:4 / 5:12 ); 6. Matija Mijacevic (0:5 / 0:15)
Doppel: 1. Kolakusic/Städter (2:0 / 6:0); 2. Heller/Mijacevic D. (1:1 / 3:3); 3. Jelovic/Mijacevic M. (0:2 / 0:6)

Sieger im Einzel (v.l.n.r.): Isabell Jelovic (2. Platz),  Adrian Kolakusic (1. Platz), Franziska Heller (3. Platz)

 Sieger im Doppel (v.l.n.r.): Franziska Heller / David Mijacevic (2. Platz), Tanja Städter / Adrian Kolakusic (1. Platz), Matija Mijacevic / Isabell Jelovic (3. Platz)


 
Im Anschluss an die Vereinsmeisterschaft der Jugendlichen fand noch ein Doppelturnier bei den Erwachsenen statt, an dem 14 Spieler, also sieben Doppel-Paarungen, teilnahmen. Auch hier wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt.
Am Ende konnten sich Matthias Kubiak und Steffen Krause gegen die Konkurrenz durchsetzen.

1. Platz:

Matthias Kubiak & Steffen Krause

2. Platz:

Franz Reibl & Adalbert Hofmann

3. Platz:

Martin Lischewski & Ralf Kroll

4. Platz: Gerhard Erlich & Rolf Mitter  
5. Platz: Sabrina Schubert & Robert Leissner  
6. Platz: Nadine Moritz & Bernd Richter  
7. Platz: Erich Jilg & Boris Pongraz  

 

 


 

Die Spielerinnen und Spieler der Tischtennisabteilung trauern um ihr langjähriges Mitglied Josef Schachtner.

Am 25.11.2016 ist Josef Schachtner nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorben.
Josef hat die Tischtennisabteilung von der ersten Stunde an miterlebt und mit aufgebaut. Viele Jahre war er bei der Freien Turnerschaft als Tischtennisspieler aktiv.

 


 

Woche vom 12.12. - 18.12.2016: Pokal-Aus auch für letzte FT-Mannschaft


Am Dienstag war der SV Riedering II zum Pokal-Achtelfinale bei der 2. Herrenmannschaft zu Gast. Unsere Herren taten sich sehr schwer und konnten nur zwei Sätze für sich entscheiden. Das konnte nur zum Endstand von 0:5 führen. Somit musste sich also auch die letzte noch verbliebene Mannschaft der Freien Turnerschaft aus der Pokalrunde verabschieden.

 

Abteilungsversammlung am Mittwoch, 14. Dezember:

Abteilungsversammlung Dez. 2016

(OVB-Artikel vom 29.12.2016)

 

Am Sonntag fanden die Kreiseinzelmeisterschaften der Senioren in Stephanskirchen statt. Die Freie Turnerschaft war dabei mit sechs Teilnehmern gut vertreten. Am besten schnitt aus unseren Reihen Adalbert Hofmann in der Altersklasse Senioren 60 ab. Er belegte unter neun Spielern den dritten Platz.
In der Klasse Senioren 40 nahmen Franz Reibl (5. Platz), Ralf Kroll (9. Platz), Boris Pongraz und Robert Leissner teil. Erich Jilg spielte in der Altersklasse Senioren 70.

 


 

Woche vom 05.12. – 11.12.2016: Erste Mannschaft schließt Vorrunde mit Sieg ab


Nachdem die 2. Herrenmannschaft bereits letzte Woche das letzte Vorrunden-Spiel absolviert hatte, war es diese Woche auch für die restlichen Mannschaften so weit.

Die 3. Herrenmannschaft war dazu am Dienstag beim SV Riedering IV zu Gast. Nachdem die ersten beiden Spiele an die Gastgeber gingen, sorgte im dritten Doppel ein 3:1-Sieg der Rosenheimer für einen Lichtblick. In den Einzeln konnte daran aber nicht angeknüpft werden und in sieben Spielen konnten insgesamt vier Sätze, aber keine Punkte geholt werden. Am meisten Geduld musste an diesem Tag Bernd Ober beweisen, der in einer schwierigen Partie fünf Sätze spielte, wobei ein Satz erst mit einem Stand von 16:18 entschieden werden konnte.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Ober/Jilg.


Für die 1. Herrenmannschaft ging es am Freitag nach Bruckmühl, zu deren 2. Mannschaft. In den Doppeln konnten die Rosenheimer ihre wahre Stärke noch nicht ausspielen, so dass die Gastgeber mit 2:1 in Führung gingen. Anschließend ließ man aber nur noch die Nummer 1 aus Bruckmühl zweimal punkten. Die restlichen Spiele gingen – wenn auch oft erst im 5. Satz – an Rosenheim. Hier hatten die Gäste eindeutig die stärkeren Nerven bewiesen und konnten das Spiel und damit die Vorrunde mit einem 4:9-Sieg abschließen.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak; im Einzel: Lischewski (2x), Hofmann (2x), Dzierzecki, Kroll, Kubiak, Reibl.


Ein Doppelpack erwartete die Jugendmannschaft am Samstag in Heufeld. Am Vormittag wurde gegen deren zweite Mannschaft gespielt, am Nachmittag gegen die erste. Im Gegensatz zur Tageszeit unterschieden sich die Ergebnisse der beiden Spiele leider nicht. In beiden Partien konnten die Nachwuchsspieler der Freien Turnerschaft nur jeweils einmal punkten. Da die Heufelder Mannschaften aber die ersten beiden Tabellenplätze belegen, ist das kein Ergebnis, für das man sich verstecken müsste.
Gegen SV DJK Heufeld II punktete für die FTR: im Einzel: Kolakusic.
Gegen SV DJK Heufeld punktete für die FTR: im Einzel: Kolakusic.

Ein besonderer Dank gilt hier auch den Organisatoren des Spieltages aus Heufeld, die alle Jugendlichen mit einem Mittagessen versorgten.

 


 

Woche vom 28.11. - 04.12.2016: Punktekonto der 3. Mannschaft beginnt sich zu füllen


Gleich am Montag startete die Spielwoche für die 3. Herrenmannschaft - auswärts beim SV DJK Kolbermoor VII. Während das erste Doppel nur knapp im 5. Satz an die Gastgeber ging, konnte in den nächsten beiden Doppeln jede Mannschaft einmal punkten. In den Einzeln kam es wieder zu zwei 5-Satz-Spielen, wobei auch hier beide Seiten je einmal jubeln durften. Die restlichen Spiele gingen alle recht deutlich an die Kolbermoorer Gastgeber, so dass die Partie 9:2 für diese endete.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Leissner/Schubert; im Einzel: Leissner.


Die heimische Turnhalle teilen mussten sich am Donnerstag die 1. und 3. Herrenmannschaft.
Aus der 2. Kreisliga war der TuS Bad Aibling V bei der 1. Mannschaft zu Gast. In den Eingangsdoppeln konnte Rosenheim nur einmal punkten, Andreas Dzierzecki schaffte aber im Einzel sofort den Ausgleich. Im Anschluss waren die Aiblinger etwas stärker und punkteten gleich dreimal. Dann gab es ein Hin und Her zwischen den beiden Mannschaften - immer abwechselnd punkteten sie je viermal. Dies bedeutete allerdings, dass Aibling bis zum Schluss die Führung behielt. Die Begegnung endete somit 6:9 aus Rosenheimer Sicht.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Dzierzecki/Kubiak; im Einzel: Dzierzecki (2x), Kubiak (2x), Hofmann.


Die 3. Mannschaft empfing den WSV Vagen II und hatte sich, um den letzten Tabellenplatz wieder verlassen zu können, ein entsprechend hohes Ziel für die Begegnung gesetzt. Im Doppel zeigten sich die Gastgeber auch gleich von ihrer besten Seite und holten alle drei Punkte. Die Einzel verliefen gemischt und jede Mannschaft war fünfmal siegreich. Durch den guten Vorsprung aus den Doppeln fehlte den Rosenheimern jetzt nur noch ein Punkt zum langersehnten ersten Sieg, der schließlich auch gelang mit einem Endstand von 9:5.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Leissner/Ober, Knott/Bader, Pongraz/Jilg; im Einzel: Pongraz (2x), Leissner, Bader, Knott, Ober.


Am Freitag startete die 2. Herrenmannschaft zu ihrem letzten Spiel in der Vorrunde auswärts gegen den SV Pang. Stark zeigten sich die Rosenheimer auch hier in den Doppeln, aber am Ende reichte es nur dafür aus, eines davon für sich zu entscheiden. Die beiden anderen Doppel gingen jeweils im 5. Satz doch noch an die Gegner. In den Einzeln war der SV Pang dann klar die überlegene Mannschaft. Erst kurz vor Schluss schaffte es Gerhard Erlich noch einmal bis in den 5. Satz, den er aber leider auch nicht erfolgreich zu Ende führen konnte. So blieb es letztendlich bei einem 9:1 für den Gastgeber Pang.
Für die FTR punkteten: im Doppel: Zeiler/Geisberger.

 


 
  zum Seitenanfang


Books!

Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.